Paul Cézanne

Am 19. Januar 1839 erblickt Paul Cézanne in Frankreich als Sohn eines Bankiers die Welt. Er ist ab 1852 mit Émile Zola, dem Schriftsteller befreundet, mit dem er die selbe Schule besucht. 1858 zieht Cézanne nach Paris um und studiert später an der Universität in Aix-en-Provence Jura, wobei er nebenbei Unterricht an der Zeichenschule nimmt. Cézanne entscheidet sich für eine Karriere als Maler und lernt an der Académie Suisse in Paris Camille Pissaro kennen.

Das Leben in Paris macht Paul Cézanne depressiv, worauf er 1861 eine Stelle in der Bank seines Vaters in Aix-en-Provence annimmt. In den nächsten Jahren reist Cézanne abwechselnd nach Aix-en-Provence und Paris. 1872 schenkt ihm Hortense Fiquet seinen Sohn Paul und sie ziehen zu Pissarro. Cézanne heiratet die Mutter seines Kindes im Jahre 1886. 1906 stirbt der mittlerweile an Diabetes erkrankte Paul Cézanne an den Folgen einer Lungenentzündung.

Paul Cézanne Gemälde können nicht eindeutig einer Kunstrichtung zugeordnet werden. Cézannes Lebenswerk erstreckt sich von der Romantik, über den Realismus bis zu kubistischen Ansätzen. Berühmte Maler wurden von Cézannes Gemälden inspiriert, darunter auch Pablo Picasso und Georges Braque.
Zu Beginn seines Schaffens sind Paul Cézanne Gemälde düster und haben Künstler wie Gustave Courbet zum Vorbild. Seine Gemälde sind von Kontrasten geprägt mit starken Schatten und wenig Variation in der Farbauswahl.
In der etwas späteren „Periode der Synthese“ ab 1883 vereinfacht Cézanne Formen und gab die impressionistische Malerei auf.

Ab 1896, in seiner „lyrischen Periode“ haben die Gemälde von Cézanne erfundene Figuren zum Motiv. Die Synthese von Natur und Figur wird hervorgehoben.
Seine Gemälde plante Cézanne durch Zeichnungen. Er hinterließ mehr als 1200 Zeichnungen, die erst später das Interesse von Sammlern erregten.
1907 wurde Paul Cézanne mit zwei Retrospektiven gewürdigt, die viele Künstler nach ihm zu ihren Werken inspirierten. Cézannes Gemälde, Zeichnungen und Kunstdrucke erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit.

Unter den wichtigen Paul Cézanne Gemälden befinden sich

Der Mord, 1870, befindet sich in der Walker Art Gallery in Liverpool . Das düstere Gemälde zeigt zwei Menschen beim Mord an einer Person.

Das Stillleben mit Vorhang, Krug und Obstschale, 1893-94, zeigt Früchte und einen Krug auf einem Tisch.

Haus in der Provence, 1882-85, ist Teil der National Gallery of Art in Washington. In Grün- und Gelbtönen ist ein Haus an einem Hang dargestellt.

Badende, 1874, hängt im Metropolitan Museum of Art in New York und zeigt sechs badende Frauen an einem Bach.

Selbstporträt, 1875, befindet sich im Musée d’Orsay in Paris und stellt Cézanne selbst dar.